Otto berichtet in seiner Email vom 5.Juni: 
Nun sind drei der vier Tage der Mahnwache vor dem Landtag vorbei. Morgen noch einmal 8 Stunden und dann kommt der Tag der Anhörung des Gesetzentwurfs der SPD am Freitag.
Presse und Fernsehen ( RTL und WDR ) sowie der Rundfunk ( Radio NRW ) haben sich bis jetzt vor dem Landtag eingefunden und waren an Berichten über die Mahnwache sehr interessiert.

Am Montag wurden bei RTL West um 18.00 Uhr und  beim WDR 3 in der Lokalzeit Düsseldorf um 19.30 Uhr Berichte in Wort und Bild gesendet. Der WDR sowie auch RTL kommen jeden Tag am Landtag vorbei und filmen den Verlauf der Mahnwache. So soll am Sonntag bei RTL Westpol eine Zusammenfasung gesendet werden.
Die Rheinische Post, die Westdeutsche Zeitung, täglich ME und auch Schaufenster Mettmann haben berichtet. 
Das war das Ziel der Mahnwache. Die Medien haben ausführlich und uns wohlgesonnen berichtet und auch die Landtagspolitiker haben uns wahrgenommen. Es blieb ihnen auch garnichts anderes übrig, sie mussten ja alle an der Mahnwache vorbei.
Unterstützt wurde ich tatkräftig durch Ernst Ksoll und Joachim Neumann, denen ich hierfür herzlich danke.

Wenn Sie die Anhörung als Besucher im Plenarsaal mitverfolgen möchten, empfehle ich Ihnen eine sehr rechtzeitige Ankunft am Landtag, denn es wird mit sehr vielen Besuchern gerechnet. 
Ansonsten kann die Anhörung im Foyer des Landtags mitverfolgt werden. Wer absolut nicht die Möglichkeit hat zum Landtag zu kommen, kann sich alles im Livestream des Landtags auf dem PC ansehen.
Alle anderen sollten zur Erreichung ihrer Ziele, nämlich die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge, zum Landtag kommen. 
Nach der Anhörung wollen wir Mettmanner uns vor dem Landtag zu einem Gruppenfoto treffen. Dieses Foto ist für die Rheinishe Post, die dann erneut über unsere Sache berichten wird.
Dann also bis Freitag in Düsseldorf.