Donnerstag, 25. April 2019

Tag gegen Lärm

ich bin Stolz auf das Team der Initiativen für Mettmann! 12 Damen und Herren von der Düsseldorfer Straße, Düsselring, Goldberg, Lutterbecker-/Eichstraße und Nordstraße haben sich an einem Mittwochmorgen in den Ferien zu einem Infostand in der Mühlenstraße zusammengefunden. Von 10 bis 13:00 Uhr wurden Kärtchen, Flyer und Schokohasen und -glückskäfer an die Passanten verteilt. Manches interessante Gespräch wurde geführt zum Thema Lärm, natürlich mit Schwerpunkt des allgegenwärtigen Mettmanner Verkehrslärms.

Dass Lautstärke zum einen als Lärm, zum anderen aber auch als angenehm empfunden werden kann, haben wir mit einer Musikgruppe erlebt, die ein paar Meter weiter Melodien im bolivianischen Stil intonierte.
Wilhelm Busch dichtete:
Musik wird oft nicht schön gefunden,
weil sie stets mit Geräusch verbunden.
Hier kann ich dem Meister nicht beistimmen, ich fand's schön.
 

Natürlich haben wir den Stand auch genutzt, um für die Volksinititive gegen Straßenausbaubeiträge weitere Unterschriften zu sammeln. Ich bin zuversichtlich, dass die halbe Million Unterschriften bis zum 7.Juni erreicht werden, dann werden diese Unterschriftenlisten im Landtag abgegeben.

Unsere nächsten Aktionen sind:
1. Mai: Mühlenfest am Goldberg mit lekker Brot und interessanten Bildern der Urban Sketchers.
7. Mai 17:00 h: Bürgerausschuss im großen Ratssaal. Hier wird unser Thema "Lärmaktionsplan für alle Straßen mit mehr als 8000 KFZ/Tag - nicht nur für Bundes- und Landesstraßen" vorgebracht. Ich hoffe, dass wir auch hier mit vielen Menschen der Initiativen präsent sind.
Hier geht es zum Pressebericht der Rheinischen Post!